Warum in der Ferne suchen,  wenn das Naheliegende möglicherweise doch schon die Lösung sein kann?  Wenn ein Unternehmer beginnt, sich Gedanken um seine Nachfolge zu machen, erscheint oft die Suche nach einem geeigneten Kandidaten unter den bereits bekannten Mitarbeitern  erst einmal als abwegig. Zuerst stellen sich Fragen wie z.B. „Was ist mein Unternehmen jetzt wert? Wie schaffe ich es, das Aufgebaute weiter zu reichen?“ und „Wer will es haben?“. Danach erst kommt die Frage auf: „Wie/Wo finde ich einen Nachfolger?“

Dabei ist die Nachfolge durch Mitarbeiter aus unserer Beraterbrille die durchaus optimale Form, wenn es um den Erhalt des Gesamtunternehmens geht.

In der heutigen Zeit machen sich Mitarbeiter, insbesondere wenn der Inhaber ein gewisses Alter erreicht hat,  früher als die Inhaber selbst Gedanken um den Fortbestand des Unternehmens bzw. ihres Arbeitsplatzes.  Der „Flurfunk“ und Bemerkungen wie: „ Wie lange ist unser Arbeitsplatz noch sicher? Was ist, wenn dem Chef morgen etwas zustößt? Eine zweite  Führungsebene ist nicht vorhanden, verlieren wir dann alle unseren Job?!“  nimmt den Mitarbeitern die Sicherheit um ihren Arbeitsplatz und eine Abwanderung kann die Folge sein. Also können eine frühzeitige Entscheidung und der offene Umgang mit dem Thema nur von Vorteil für alle Beteiligten sein.

Auch die Vermittlung der Werthaltigkeit des Unternehmens, oder ob das Aufgebaute übertragen werden kann, sowie die Suche nach dem geeigneten Kandidaten entfällt, wenn sich ein Nachfolger aus dem bestehendem Mitarbeiterstamm findet, der das Unternehmen bereits kennt und schätzt.

Es gilt dann „nur noch“ ein Konzept zu gestalten, das unter Berücksichtigung der steuerrechtlichen, betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen allen Beteiligten entgegenkommt.

Genau hier drin sehen wir, die Eckhold Consultants GmbH, unsere Beratungsaufgabe.

FaLang translation system by Faboba